Link verschicken   Drucken
 

Eisbeine in Lichterfeld

15.04.2019

Am eiskalten Frühlingsmorgen starteten 200 Lauffreunde vom Sportplatz Lichterfeld aus zur 3. Elbe-Elster-Sparkassenserienwertung. Meist Brandenburger, unter ihnen auch ein Sechstel Sachsen.
Die Gesamtleitung lag bei den Familien Pukrop und Speri.
Nach einem Bambini-Lauf auf der Stadionrunde starteten Groß und Klein auseinandergezogen in die Weite.
Als Erste erschienen aus dem Grubengelände zurück: Marit Brandt vor Sophie Dix und Jana Morawietz (56:40 / 56:50 / 58:40 min). 15 Frauen hatten sich auf die Langstrecke gewagt.
Männer:
Martin Mittelstädt ist der Dauersieger. Im großen Abstand vorne weg, 42:14 min. Danach Alejandro Madde aus Bolivien, 44:21 min . Vater und Sohn Schulze 44:26 und 44:37 min und Paul Kleinfeld 45:31 min. 44 Männer kamen ins Ziel.
Auf den Wahlstrecken rannten 88 Läufer die 6 km und 27 die  3 km. Der Rest ist marschiert oder gewandert. Eisbeine holten sich nur die Streckenposten.
Allen Helfern war die Mitarbeit der Zeitmessfirma Lausitz-Timing angenehm. Der Sportverein war dem F 60-Team für die Hilfe dankbar.
Fürs nächste Jahr hoffen alle Aktiven auf erneute Zusagen.

Christian Homagk

 
Kontakt
 

Neptun 08 Finsterwalde e.V.
Postfach 1144
03231 Finsterwalde

 

 
 
Veranstaltungen