Bannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur StartseiteBannerbild | zur Startseite
Link zur Seite versenden   Druckansicht öffnen
 

Schwimmen
Wettkampf-und Breitensport

Vorschaubild Schwimmen <br>Wettkampf-und Breitensport

Abteilungsleiter:
Thomas Krause

E-Mail:

 

Schaltfläche
Hygienekonzept Schwimmhalle
Schaltfläche
***

 

... Training - Gruppen und Zeiten

 

 

... Wettkämpfe

 

Schaltfläche
Wettkampfplanungen

 

 

 

... Landesschwimmverband

 

Schaltfläche
 

 

... Schwimmjugend

 

 

 

weiterführende Links:
 

 

 

                     - EasyWk - Wettkampfprogramm
                     - EasyBest - Bestzeitenverwaltung

easywk-Banner

 

Aktuelle Meldungen

Rübezahl-Pokal 2023 in Jilemnice/Tschechien

(03. 01. 2024)

Vom 16.12. – 17.12.2023 folgten wir der Einladung von unserem befreundeten Schwimmverein SK Nice Jilemnice im Riesengebirge zu Ihrem Schwimmwettkampf, „Rübezahl-Pokal“.

Neptun 08 nahm mit 10 Sportler/innen daran teil. Nach guter Anreise wurden wir sehr herzlich begrüßt. Wir wohnten bei Gastfamilien unserer tschechischen Sportfreunde. Für viele von uns war es eine neue Erfahrung in Gastfamilien untergebracht zu sein, daher war die Aufregung sehr groß. 
Wir wurden freundlich aufgenommen und wundervoll versorgt.
Am Nachmittag besuchten wir mit unseren Freunden den Weihnachtsmarkt und anschließend ging es noch zu einem Besuch in die Schwimmhalle. Dort konnten wir bereits den Wettkampfort testen.

Am Wettkampftag trafen wir uns um 8 Uhr morgens mit ca. 120 weiteren Sportler/innen aus verschieden Vereinen der Region. 

Die Wettkampfstrecken erfolgten über 50 Meter in allen Schwimmarten und 100 Meter Lagen. Wunderbare 1. Plätze sicherten sich Fiona Fröschke (2010) über 100m Lagen, Georg Gärtner (2013) über 50m Rücken und 50m Freistil und Gustav Gärtner (2006) über alle Schwimmstrecken, also 50m Schmetterling, 50m Rücken, 50m Brust, 50m Freistil und 100m Lagen. Weiterhin super 2. und 3. Plätze konnten sich Fiona Fröschke (2010) über 50m Brust und 50m Rücken, Georg Gärtner (2013) über 100m Lagen, Samira Hoffmann (2006) über 50m Brust, 50m Rücken, 50m Freistil und 100m Lagen, Marek Radlach (2010) über 50m Freistil, Dean Schöne (2013) über 50m Brust und Sina-Alea Schurat (2009) über 100m Lagen sichern. 
Mit insgesamt 17 Platzierungen (8x Gold, 5x Silber und 5x Bronze) und zahlreichen persönlichen Bestleistungen zeigten unsere Sportler/innen, dass sich die intensive Vorbereitung und das Training ausgezahlt haben. 

Es war eine tolle Erfahrung, sich mit starken Sportler/innen aus Tschechien im Wettkampf zu messen.

Ein großer Dank gilt daher unserem Trainerteam um Jürgen Hartmann und Thomas Krause sowie unseren Wettkampfbegleitern Doreen Krause und Gudrun Hartmann. 
Weiterhin bedanken wir uns beim FFZ für die Nutzung des Kleinbusses.

Wir freuen uns schon auf den Gegenbesuch zu unserem Sängerpokal am 02.03.2024 in Finsterwalde.

 

Mit sportlichen Grüßen

Mia-Sophie Rose u. Fiona Fröschke

Foto zur Meldung: Rübezahl-Pokal 2023 in Jilemnice/Tschechien
Foto: SK Jilemnice & Neptun08 Finsterwalde

Rettungsschwimmen bei Neptun 08 Finsterwalde 2023

(19. 12. 2023)

Seit vielen Jahren engagiert sich der Verein Neptun 08 Finsterwalde e.V. für die Sicherheit am Wasser. So gibt es seit vielen Jahren eine Zusammenarbeit mit der Wasserwacht, einer Gemeinschaft innerhalb des Deutschen Roten Kreuzes. So konnten im Jahr 2023 in Finsterwalde 25 neue Rettungsschwimmer und -schwimmerinnen ausgebildet werden und zusätzlich bei 7 Wiederholenden die Rettungsfähigkeit bestätigt werden.

 

Teilgenommen haben Menschen aus unterschiedlichsten Bereichen. Von der sportlich interessierten Altenpflegerin, über Lehrerinnen bis hin zum Erzieher war das Feld der Teilnehmenden sehr breit. Junge Schwimmer*innen holen sich das Basiswissen um am Beckenrand tätig zu sein. Manche möchten damit ehrenamtlich arbeiten, für andere beginnt damit der Weg in einen neuen Berufsabschnitt. So sind Rettungsschwimmer*innen überall gesucht. Wichtig ist, dass man bereit ist, etwas Neues zu probieren – oder sich für seinen Verein/Schule/Kindergarten zu engagieren. So kann das Rettungsschwimmen auch ein Einstieg in den Sport sein.

Für Vereinsmitglieder gibt es das Wasserwachtschwimmen am Montag 19:00 – 20:00 Uhr in der Schwimmhalle Finsterwalde. Hier kann man in breitensportlicher Atmosphäre für das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen trainieren. Betreut wird man von der erfahrenen Schwimmlehrerin Grit Albrecht.

 

Wer es ein bisschen sportlicher mag, kann auch das Schwimmtraining der Triathleten besuchen. Hier wäre der Ansprechpartner Marit Brandt (Schwimmtrainerin).

 

Zweimal im Jahre bietet unser Ausbilder Matthias Brandt einen Rettungsschwimmerkurs an. Dieser ist Pflicht, um das Rettungsschwimmerabzeichen zu erwerben. Der nächste Kurs findet von März bis Juni 2024 statt und endet mit der Prüfung am 23.06.2024. Hier werden wieder bis zu 15 neue Rettungsschwimmer ausgebildet. Derzeit sind noch 11 Plätze frei (Stand Dez. 23).

[Zeitplan 2024]

Foto zur Meldung: Rettungsschwimmen bei Neptun 08 Finsterwalde 2023
Foto: Rettungsschwimmen bei Neptun 08 Finsterwalde 2023

Neptun erfolgreich bei virtuellem Schwimmvergleich

(27. 05. 2021)

 

Die Schwimmvereine aus den drei Partnerkreisen Elbe-Elster, Märkischer Kreis und Ratibor in Polen sind eng miteinander verbunden. Die Schwimmaustausche mit den Vereinen SV08 Werdohl und SV Viktoria Racibòrz bestehen seit vielen Jahren. Da im vergangenen Jahr pandemiebedingt keine Treffen stattfinden konnten, organisierte der Märkische Kreis im Rahmen der Kreispartnerschaften einen virtuellen Schwimmwettbewerb, bei dem die täglich gelaufenen Schritte der Schwimmer in eine geschwommene Strecke umgerechnet wurden.

Die Strecke startete am Vereinsheim des SV08 in Werdohl. Es ging die Lenne runter bis zur Ruhr und zum Dortmund-Ems-Kanal. Von dort „schwammen“ die Teilnehmenden durch den Mittellandkanal bis zur Elbe. Von dort weiter in die Elster und den Ponnsdorfer Graben bis zu uns nach Finsterwalde. Dann ging es wieder hinein in die Elbe und bis zur Havel. Nach einem kurzen Abschnitt im Oder-Havel-Kanal erreichten die Sportler die Oder und kommen so nach Ratibor in Polen. Der Rückweg ging durch die Oder in die Ostsee. Hochseeschwimmen vorbei an Dänemark und in die Nordsee. Bei Rotterdam führte die Schwimmstrecke ins Rhein-Delta und von dort zurück in die Ruhr. Nach 4.000 geschwommenen Kilometern erreichetn “die Schwimmer“ über die Lenne wieder den Ausgangsort und das Ziel: Werdohl.

Aus jedem Verein konnten bis zu 50 Teilnehmer starten und mit den gelaufenen Schritten ihren Verein nach vorne bringen. Der Wettkampf startete am 20. April und endet am 17. Mai.

Neptun 08 mit belegte mit 27 Teilnehmern und 5.116 km einen guten 2. Platz im Vereinsvergleich. Die Einzelwertung aller Teilnehmer sichert sich Marit Brandt mit einer bärenstarken letzten Woche und insgesamt 414,66035 Km.

Neptun 08 bedankt sich bei allen Teilnehmern für ihren Einsatz.

[Neptuns Sportler]

[Gesamtwertung]

[Die Schwimmstrecke]

Foto zur Meldung: Neptun erfolgreich bei virtuellem Schwimmvergleich
Foto: Urkunde 2. Platz

F 60 als Athleten-Magnet

(11. 09. 2020)

Triathleten, Organisatoren und Verbände bangten 2020 lange um die 2. Auflage des F 60-Triathlons.
2019 erst hatte er Premiere und mit mehr als 300 Teilnehmern einen Erfolgsstart.
Die Ursache des Bangens hält die Menschen 2020 weltweit in Hab-Acht-Haltung.
Doch das Senftenberger  Org-Team samt seiner EDELHELFER aus der F 60-Region stellten sich der Herausforderung aller Schutzbestimmungen.
Mit Erfolg !!!
Im Training bekundeten Marit und Matthias Brandt freudestrahlend, noch einen F-60-Startplatz “ergattert” zu haben. Denn Corona-bedingt gab`s Teilnahmebeschränkungen sowie Streichungen für Staffeln und Zuschauer.
Ungebremst hingegen war die Freude bei den 26 Frauen und 142 Männern am Start.
Die Abstandsreglung meisterte das Org-Team mit 10-Sekunden-Starts in Dreiergruppen.
Eine angenehme neue Erfahrung für die Athleten machte sich breit : -  Kein Gedränge im Wasser. -  Jeder konnte von Anfang an kollisionsfrei schwimmen. Das spart “Körner” für`s Rad fahren.
Das Teilnehmerfeld versprach einen spannenden Wettkampf – Eine Art Aufholjagd.
Die 168 Athleten waren eine bunte Mischung aus einigen Wiederholungstätern, vielen F 60-Neustartern, aus hoch motivierten Leistungsportlern und vielen mit Freude an ihrem Tun und Können.
Sie kamen aus Sachsen, Thüringen Mecklenburg- Vorpommern, Niedersachsen, Berlin und Brandenburg. Die 6 Starter des Finsterwalder Triathlons blieben allesamt in der ersten Hälfte der Finisher.
Am eiligsten hatten es Franz Löschke und Suse Koch/Werner.
Auf Franz`Armbinde stand “HEITER WEITER...”. Gleiches war in Suses Wettkampf-Lächeln zu lesen. – Von Beiden eine stille Verneigung vor ihren  Wurzeln, die sie sich trotz ihrer sportlichen Höhenflüge bewahren.
Die 1,5 km Schwimmen waren für Franz nach 21:15 min, für Suse nach 26:11 min zu Ende. Die 40 km Rad fahren nach 55:06 / 68:01 min und die 10 km Lauf nach 37:33 / 45:33 min.
So erreichten Franz nach 1:53:55 Std. als Dritter unter den 142 Männern und Suse nach 2:20:15 Std. als Zweite unter den 26 Frauen das Ziel. 
Ebenso erwähnenswert sind vom Finsterwalder Team die 2:36: Std. von Marit Brandt. Sie freute sich über Verbesserungen im Vorjahrsvergleich: Schwimmen um gute 14 Sekunden und Lauf um enorme 8 Minuten (!) schneller.
Ähnlich ging es David Wagner. Nach 2:36:54 Std. war er im Ziel 4 min schneller als 2019.
Matthias Brandt absolvierte einen klugen Wettkampf. Er blieb unter 2:30 Std. und freute sich über Schmerzfreiheit in den Beinen.
Daniel Tietze zeigte sich auch verwurzelt mit seinen Triathlon-Anfängen in den 90er Jahren. Inzwischen ist er Thüringer und mehrfacher IRONMAN. Nach 2:40 Std. war er im Ziel und noch 82 Starter auf der Strecke.
Das HEITER WEITER auf Franz` Arm zog sie alle mit.  
So ist es und so wird es sein.
 

Marlies Homagk

Foto zur Meldung: F 60 als Athleten-Magnet
Foto: Foto: Marko Hambsch


Fotoalben


Kontakt
 

Neptun 08 Finsterwalde e.V.
Postfach 1144
03231 Finsterwalde

 

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

16. 06. 2024 - Uhr bis 15:30 Uhr