Link verschicken   Drucken
 

Laufen (Freizeit-/Breitensport)

Vorschaubild

Ansprechpartner: Mark Ockert / Christian Homagk

E-Mail E-Mail:

 

Sparkassen-Laufserie Elbe-Elster

 

          

           oder auch hier

  

 

 

 NEU - Rekorde und Rekordlisten

 

 

 

 

Weitere Termine im Laufkalender des LWV 05 BaLi

 

 

 


Aktuelle Meldungen

Meisterschaft im Mannschaftslauf

(14.05.2019)

Am Freitag, den 03.05. trafen sich 24 unerschrockene Läuferinnen und Läufer, um die Meisterschaften im Mannschaftslauf auszutragen.

 

Die Regeln beim Mannschaftslauf sind sehr einfach. Es gibt eine 13 km lange Hauptstrecke und für unsere Frauen, Junioren, Senioren  eine etwas kürzere Strecke über 10 km. Beide verlaufen über Fischwasser, Eichholz zurück nach Lugau. Bis zur Hauptstraße in Eichholz, was etwa bei Kilometer 6 ist, muss die Mannschaft geschlossen laufen, danach ist es dem Teamgeist und der persönlichen Motivation überlassen. Die Zielzeit des 3. einlaufenden Sportlers ist die Zielzeit der Mannschaft.  Die Mannschaften starten im 2 Minuten-Takt, wobei die vermutlich Laufstärksten den Abschluss bilden.

 

Treffpunkt war wie jedes Jahr in Lugau. Allerdings verwies am Sportlerheim, wo die Läufer sich in den anderen Jahren trafen, ein A1-Aufsteller auf das nächste Tor. Wegen Bauarbeiten konnte das Sportlerheim nicht genutzt werden, aber Dank des persönlichen  Einsatzes von Detlef Krüger konnte mit der Touristenstation ein sehr guter Ersatz gefunden werden. Der Empfang dort war herzlich und für die Sportler waren Umzugsmöglichkeiten und Duschen vorhanden, so dass einem guten Wettkampf nichts im Wege stand.

 

Die teilweise noch nötige Bildung von Mannschaften war schnell abgeschlossen, so dass, fast pünktlich, um 18:02 Uhr die erste Mannschaft von Christian Homagk auf die Strecke geschickt wurde. Nach nicht ganz einer Stunde und 3 Minuten war mit Rudi Lehmann der erste Läufer wieder im Ziel. Rudi war entsprechend seinem Alter auf die 10 km –Strecke abgebogen, während seine Mannschaftskameraden auf der 13er weiterliefen. Nur 17 Minuten nach Rudis Einlauf war die Mannschaftslauf-Meisterschaft schon Geschichte und alle Läufer/-innen erfolgreich im Ziel angekommen.

 

Mit einer Zeit von 01:01:47 h war das pittura KG-Team mit Katrin Wunderlich, Johanna Simmchen und Torsten Seidel auf der 10 km Strecke am schnellsten. Auf der langen Strecke war das Treppenbau Twrdek-Team mit Heiko Twrdek, Göran Schrey und Mark Ockert am schnellsten. Sie benötigten 01:02:37 h für die 13 km.

 

Mark Ockert

[Ergebnisse]

Foto zur Meldung: Meisterschaft im Mannschaftslauf
Foto: Start

Triathlon-Saisonauftakt zur TRIA-HATZ

(02.05.2019)

66 Helfer vom Neptun 08 Finsterwalde,  der Freiwilligen Feuerwehr, dem DRK und dem Sängerstadt-Gymnasium  sicherten am letzten Aprilsonntag Schwimm-, Rad- und Laufkurse für die Teilnehmer der TRIA-HATZ in der Sängerstadt.


Dieser Triathlon ist bundesweit der zeitigste im Jahr und landesweit einer der wenigen mit Start-Angeboten für Kinder. Drum kamen sie aus: Cottbus, Oldenburg, Hennigsdorf, Trier, Leipzig, Halle, Berlin, Dresden, Potsdam, Luckenwalde, Fürsten- und Finsterwalde. Kaderathleten, Hobbysportler, Athleten mit Meisterehren und Bundesligisten fanden sich ein, um zunächst im Schwimmhallenwasser ihre Kräfte zu messen.

 

Nach einer Jahreszeit bedingten Umkleidepause wurden sie der Schwimmleistung entsprechend in den Wechselgarten geschickt, um dort Helm und Fahrrad greifend auf die Radstrecke zu gehen, der sich non stop der Lauf anschloss, bevor das Ziel erreicht wurde.

 

Alle Erwachsenen, Junioren und A-Jugendliche schwammen 750 m, fuhren 20 km und liefen 5 km. Nach nur 54:35,69 min war Franz Löschke mit alldem fertig und lief als Sieger ins Ziel. Für den erfolgreichen IRONMAN war dieser Start eine Verneigung vor seinen Wurzeln. Vor 20 Jahren bestritt der heute 30-jährige seinen ersten Triathlon bei der TRIA-Hatz blieb dabei trainierte im Neptun 08 bis er nach Abschluss der 10. Klasse zur Sportschule nach Potsdam wechselte. Von da an konnte er viele schöne nationale und internationale Erfolge feiern. Seit zwei Jahren versucht er sich genauso erfolgreich als Profi auf der Königsstrecke des Triathlon-Sports. Die Verbindung zu den Finsterwalder Triathleten pflegt er dennoch. Am dichtesten auf den Fersen waren ihm drei  12 Jahre jüngere A-Jugendliche: Marlon Letzin  mit 57:53,64 min , Malte Kreibisch mit 60:10,27 min und Marius Neuber mit 64:17,03 min (trotz Radsturz). Alle drei lernen und trainieren an der Sportschule in Potsdam und stehen gegenwärtig in ihren 10.Klasse-Prüfungen. Marius Neuber kommt wie Franz Löschke aus Finsterwalde. Aber auch Andreas Pohle, 65:53,35 min und Tom Werner, 70:38,72 min starteten als treue Seelen zu ihrem Heimatverein obwohl jetzt Halle und Leipzig ihre Wirkungsfelder sind.
Bei den Frauen auf diesen Distanzen hatte Marit Brandt die Nase vorn mit 77:49,77 min. Ihr Herzblatt Matthias und beider Söhne Paul und Otto waren ebenfalls mit von der Partie.


Für die jüngeren Starter gab es dem Alter angepasste Strecken mit 400/200/100/50 Schwimm-Metern – 10/5/2,5/1 km Rad-Kurs – 2,5/1/0,4/0,2 km Lauf . Hier kamen die meisten Sieger aus Cottbus, Luckenwalde und Hennigsdorf.
Als einziger Finsterwalder Sieger konnte sich Paul Brandt bei den 2012 Geborenen freuen. Für seine 50 m im Wasser-1 km auf dem Rad-0,2 km Lauf brauchte er nur 6:48 min. Das ist eine deutliche Verbesserung zum Vorjahr.


Fotoalben


Kontakt
 

Neptun 08 Finsterwalde e.V.
Postfach 1144
03231 Finsterwalde

 

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

29.05.2019 - 18:00 Uhr
 
27.07.2019