Link verschicken   Drucken
 

Kadersichtungen im Triathlon

 

2013

 

Neptuns Trias in der Landesauwahl für 2014

 

Schönborn, 9. November.Oktober 2013

Unter den 43 Triathleten, die sich in Potsdam dreitägigen Überprüfungen für einen Landeskader-Status stellten, waren auch vier Athleten des SV Neptun 08. Die Überprüfungen verlangten jedem Teilnehmer alles ab, denn die Konkurrenz war stark.

 

Kader2014

 

Klara-Marie Schmidt, Leonie Rink, Erik Modlich und  Marius Neuber zeigten bereits am Ankunftstag bei den 100-und 1000-m-Laufentscheidungen mit neuen Bestzeiten, dass sie gut trainiert antreten. Klaras 3:02 min, Eriks 3:17 min, Marius 3:26 min und Leonies 4:06 min im 1000-m-Lauf stellten einen ermutigenden Auftakt dar.   Der Folgetag war den Schwimmleistungen gewidmet. 50m, 400m und 800 m Freistil standen auf dem Programm. Alle vier zeigten deutliche Verbesserungen zu ihren bisherigen Leistungen. Marius stellte mit 31,6 sec über 50 m einen Sichtungsrekord in seiner Altersklasse auf. Erik schwamm die 400 m erstmals deutlich unter 6 min. Am dritten Tag sollte der 3000-m-Lauf alle noch einmal auf ihr Durchhaltevermögen hin testen bevor der Trainerrat dann unter allen Ergebnissen die 16 Athleten auswählte, die 2014 das Land Brandenburg bei Bundeswettkämpfen vertreten dürfen und zu Wochendtrainings und Trainingslagern eingeladen werden. Klara-Marie Schmidt und Erik Modlich wurden zum zweiten Mal und Marius Neuber erstmalig Landeskader.

Die Neptun-Triathleten haben damit seit 20 Jahren ununterbrochen Nachwuchskader in ihren Reihen. Suse Werner und Franz Löschke kamen über diesen Weg als Finsterwalder Pflanzen auch zu Bundesauswahl-Erfahrungen. Bleibt, Klara, Erik und Marius gutes Gelingen  auf ihrem weiteren Weg zu wünschen.

MAHO

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 

2012

 

In Potsdam einen Fuß in der Tür

 

16.-18.11.2012. Was vor Jahren nur erhofft wurde , ist jetzt Wirklichkeit: Das Land Brandenburg bestimmt das deutsche Leistungsniveau im Triathlon mit. Mehrere Titelträger sind im Triathlon-Stützpunkt Potsdam zu Hause. An dieser Entwicklung mitgewirkt zu haben, immer wieder Athleten ausgesucht, vorbereitet, vorgestellt und delegiert zu haben, diesen Finsterwalder Anteil wird jeder Betrachter anerkennen. Die Finsterwalder hatten auch beim 2012er Kader-Test an der Sportschule einen Fuß in der Tür. Die Studenten Julia Pukrop und Paul Löschke führten Regie bzw notierten die Leistungen aller 34 Bewerber. Stützpunktleiterin Marlies Homagk präsentierte 6 Nachwuchstriathleten. Ein siebenter, Sebastian Stahn (bereits Sportschüler) erfreute mit Bestwerten im Schwimmen und Laufen (400m F 4:49 min / 1000 m L 2:59 min). Klara-Marie Schmidt und Erik Modlich tatens ihm nach. Klara 6:33/3:12 und Erik 6:18/3:27. Sie wurden in den Landeskader berufen. Clemens Acksteiner wurde zur nochmaligen Vorstellung für März eingeladen. Trotz bemerkenswerter Steigerungen erreichten den Zuschlag diesmal nicht Josi Pötzsch, Natalie Kühne und Jakob Wagner.

18 Namen nennt die Kaderliste des Brandenburger Triathlonbundes. Suse Werner und Franz Löschke gehören als Bundeskaders dazu wie auch Sebastian, Klara-Marie und Erik-Tizian als Landeskader. Neptun kann sich freuen!

(Homagk)

 

-------------------------------------------------------------------------------------------------

 
2011
 

Vier von zehn

 

Die Landeskader im Triathlon für 2012 stehen fest.

Am zweiten Novemberwochenende trafen sich 24 Nachwuchs-Triathleten des Landes in Potsdam und bewarben sich um den Status des D-Kaders. Vom Finsterwalder Landesstützpunkt stellten sich Max Ockert, Natalie Kühne, Josefine Pötzsch, Klara-Marie Schmidt , Sebastian Stahn dieser Herausforderung.

Kadersichtung Triathlon 2011 Natalie, Max, Josie, Klara am 1.000-m-Start

Letzterer nahm zu Schuljahresbeginn Einzug in die Sportschule Potsdam, weil er die Jahre zuvor bereits als D-Kader eine stetig steigende Leistungsentwicklung zeigte und sich für die leistungssportliche Förderung entschieden hatte. Auch Marie Göllnitz, Suse Werner, Paul Löschke und Bruder Franz stellten sich den Überprüfungen : 100-m-Lauf ; 1000-m-Lauf ; 50 m , 400m, 800/1500m Schwimmen, sowie dem 3000-/5000-m-Lauf als letzte Prüfung am Sonntagmorgen. Während Suse und Franz als Bundeskader C/B eine Gast-und Vorbildrolle spielten, wars für alle anderen ein Eifern mit den eigenen Fortschritten.

Die Wettkampfergebnisse 2011 spielten bei der Entscheidung ebenso eine Rolle wie die Verbesserungen zum Vorjahr. Im Ergebnis wurden von den 24 Bewerbern 10 Landeskader benannt. Max ,Josi, Klara-Marie und Sebastian gehören dazu. Alle Achtung vor diesen respektablen Leistungen und herzlichen Glückwunsch !!! Sie werden 2012 vom Landestrainer zu Trainingswochenenden nach Potsdam eingeladen, die sie unter den dortigen idealen Bedingungen trainieren lassen . Auch Suse Werner und Franz Löschke sind den Weg vom Training im Landesstützpunkt Finsterwalde über die D-Kader-Prüfungen gegangen und stehen heute in der Bundesauswahl mit bemerkenswerten Erfolgen. Den neuen D-Kadern sind zumindest die Türen für diesen Weg geöffnet. Durchgehen muss jeder selbst. Dass diese Chance seit Jahren genutzt wird, ist für das kleine Finsterwalde im Vergleich mit Potsdam und Cottbus schon bemekenswert und erfreulich. Schon heute stehen in den Jahrgängen 2000 einige in den Startlöchern für die kommenden Jahre. Die Vorbilder hinterlassen ihre Wirkung, die Trainer geben ihr bestes und die Eltern sind optimale Helfer und Sponsoren. Dafür herzlichen Dank.    

(Marlies Homagk)

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

2010

 

Die D-Kadersichtung der Triathleten vom 12.-14.11.2010 in Potsdam verlangte den Bewerbern ein umfangreiches Programm ab: 100-m-Lauf; 1000-m-Lauf; 3000/5000-m-Lauf; 50-m-Freistil;400-m-Freistil; 800/1500-m-Freistil waren Prüfungsschwerpunkte.

Sebastian Stahn, Erik Krahl, Josephine Pötzsch und Marie Göllnitz meisterten sie mit Bestleistungen über mehrere der Strecken.Auch Suse Werner freute sich über Bestzeiten im Schwimmen.Im Ergebnis dürfen sich Josefine D1-,Sebastian D2-,Marie D3-Kader 2011 nennen. Suse ist zum DC-Kader aufgestiegen. Erik hat mit seinen Leistungen den Landestrainer überzeugt,so dass er am Ende eine Einladung für mehrere Wochenendlehrgänge in Potsdam erhielt.Zufrieden und stolz auf ihre Schützlinge fuhr Trainerin MAHO am Sonntag zurück. Dank an Mutter Stahn und Vater Pötzsch für die Transporthilfe.

 

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------ 

 

Sechs Athleten unseres Vereins haben von ihren sportlichen Leistungen im Jahr 2010 gute Chancen, Landeskader  D1 zu werden und erhielten eine Einladung zur D-Kadersichtung vom 12.-14.11.2010 in Potsdam. Leider nehmen nur zwei von ihnen die Chance wahr und stellen sich dieser Herausforderung. Josefine Pötzsch und Sebastian Stahn begleiten beste Wünsche nach Potsdam.Toi,toi,toi. Beide haben sich die Aufnahme in den D1-Kader verdient.Marie Göllnitz hat im D2-Kader gute Aussichten. Suse Werners Ziel ist der Status im D3-Kader und im C-Kader der DTU. Franz Löschke hat sich mit seiner Bronzemedaille bei der 2010er WM U23 den B-Kaderstatus der DTU gesichert.    

(Marlies Homagk / LLSP Triathlon)

Kontakt
 

Neptun 08 Finsterwalde e.V.
Postfach 1144
03231 Finsterwalde

 

 
 
Veranstaltungen