BannerbildFinsterwalder Dutzend 2022
Link verschicken   Druckansicht öffnen
 

Winterlauf und Zweikampf mit Neptun

19. 02. 2022

Am Samstag den 19. Februar 2022 trafen sich 100 Läufer und Zweikämpfer im Finsterwalder Stadion des Friedens.

Das sie sich überhaupt treffen konnten, war nur der Flexibilität aller Beteiligten zu verdanken.

In den Tagen und Stunden vor dem Wettkampf zogen zwei Orkantiefs durch weite Teile Deutschlands. Auch die Lausitz hat massive Sturmschäden zu beklagen. Anfang der Woche wurde bei den Wetterprognosen den Organisatoren schon angst und bange. Die Streckenbesichtigung am Donnerstagnachmittag bestätigte, dass ein Waldlauf nicht möglich sein wird. Nachdem Neptun pandemiebedingt mehrere Veranstaltungen nicht durchführen konnte, sollte nun nicht auch noch das Wetter für eine Absage sorgen. „Jetzt erst recht“ ging durch das Organisationsteam. Nach einer kurzen und konstruktiven Rücksprache mit dem Zeitnehmer „Lausitz-Timing“ der Sparkassen Laufserie Elbe-Elster konnte der Lauf auf eine elektronische Zeitnahme umgestellt werden und somit statt im Wald im Stadion stattfinden.

Da es sich um einen Wertungswettkampf des BB-Cups handelte, bedurfte es noch der Zustimmung des Brandenburgischen Triathlon Bundes. Der engagierte Sportwart und Kampfrichter Ivo Köster verstand das Problem sofort und stimmte der Streckenverlegung zu. Auch reagierte Nic Rohmann als Medienbeauftragter des BTB sofort und informierte die Athleten über die Wettkampfseite des BTB.

Der Lauf im Stadion ist zwar mental anstrengend, verspricht aber schnelle Zeiten. Dies sollte sich dann auch zeigen. So konnten sich beim Hauptlauf über 10 km Leonard Rohde vom TRI Team Senftenberg (37:03) und bei den Frauen Franziska Kranich aus Görlitz (40:48) durchsetzen. Wenn selbst 7-jährige auf 400 m mit einer Pace von 3:30 min/km unterwegs sind, kann man sich vorstellen, wie hoch die Qualität in allen acht Altersklassen war.

42 dieser 100 Läufer begaben sich nach dem Rundendrehen noch in die naheliegende Schwimmhalle, um ihre 50 m bis 800 m zu absolvieren.

Sieger im Hauptwettkampf 10 km Laufen und 800 m Schwimmen, war Paul Hoffmann (Hildener AT – Triathlon) mit einer Gesamtzeit von 50:15 min, dicht gefolgt von Martin Mittelstädt (Neptun 08 Finsterwalde) ganz knapp mit 50:18 min. Es wurde um jede Sekunde gekämpft. Das sah man auch bei den männlichen Schülern B; hier konnten sich Paul Brandt von Neptun 08 Finsterwalde und Mattheo Sperling vom TSV Cottbus den ersten Platz sekundengenau nach 7:44 min teilen. So setzte sich der 2012 geborene Cottbuser von seinen älteren Sportfreunden beim Laufen mit 10 Sekunden ab. Gleich tat es ihm der ebenfalls 2012 geborene Neptuner Paul Brandt beim Schwimmen.

Besonders zu erwähnen sind noch zwei herausragende Schwimmzeiten. So dominierte Gustav Gärtner vom ausrichtenden Verein die 800 m mit 10:57 min und Erik Dittmar vom SWV TuR Dresden mit 5:10 min die 400 m, wobei Zweiterer mit seinen Zeiten die Altersklasse Jugend B gewann.

Danke zu sagen gilt nun der Stadt Finsterwalde, der Sparkasse Elbe Elster, dem FiWave, dem BTB, insbesondere den Kampfrichtern, allen Helfern im Stadion, der Schwimmhalle, im Vorfeld und der Nachbereitung und vor allem allen Teilnehmern, die dem Wetter trotzten! Eine besonders große Überraschung bereitete uns der befreundete TSV Cottbus mit seinen zahlreichen Teilnehmern.

Es wird ein tolles Wettkampfjahr 2022. 

 

Matthias Brandt

 

Bild zur Meldung: Winterlauf

Kontakt
 

Neptun 08 Finsterwalde e.V.
Postfach 1144
03231 Finsterwalde

 

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden