Bannerbild
Link verschicken   Drucken
 

Gäste-Magnet “Zweikampf mit Neptun”

20. 02. 2020

Die Bürgerheide und die Schwimmhalle der Sängerstadt haben am dritten Februar-Wochenende für 176 Läufer und Zweikämpfer aus Nah und Fern schöne Wettkampfbedingungen geboten. Der SV Neptun 08 Finsterwalde bietet seit Jahrzehnten  im Februar den” Winterlauf” und als Zugabe” Zweikampf mit Neptun” an .
Die Organisatoren und vielen Helfer scheuen sich nie vor dem 2- bis 4-stündigem Einsatz,  bei jedem Wetter und tragen stets zum guten Gelingen bei.
Die Wettkämpfer sind abhängig von ihrer Streckenwahl zwischen 2 Minuten und 1:20 Stunden unterwegs gewesen, und haben sich sichtlich angestrengt , um die Herausforderung  zu MEISTERn.
Während im reinen Läuferfeld fast ausschließlich regionale Teilnehmer erkennbar waren, kamen des Zweikampfes zu liebe Gäste aus Cottbus, Dresden, Görlitz, Berlin, Senftenberg, Luckau, Spremberg, Fürstenwalde, Luckenwalde und Mahlow hinzu.
67 Athleten setzten dem Winterlauf noch das Schwimmen drauf und machten sich zu Neptuns Zweikämpfern.
Die Streckenlängen wurden altersbezogen angeboten:
200 m Lauf + 50 m Schwimmen / 400 m L + 100 m S / 1 km L + 200 m S / 2,5 km L + 400 m S /  5 km L+ 800 m S / 10 km L + 800 m S
Erfreulich war, dass 2020 deutlich mehr Schwimmer des SV Neptun 08 ihre Chance nutzten und sich an den Zweikampf trauten. So zeigte sich bei Max-Luan Prinz,  Kalle Leesch und Caylie Semt unter den Jüngsten bereits beachtliches Lauftalent gepaart mit ihren Schwimmleistungen.
Marek Radlach Lief den 1 km in 5:12 min und schwamm seine 200 m in 3:52 min. Das brachte ihm den 2. Platz hinter einem Dresdener und vor einem Cottbuser Starter ein. Genauso gut war Cathy Schindler (5:16 min L+ 4:08 min S) unterwegs und konnte mit Platz 2 zwei Konkurrentinnen aus Cottbus hinter sich lassen.
Andererseits versuchten  unter den gestandenen Läufern erfreulicherweise  auch einige im nassen Element schnell voran zu kommen.
Das gelang dem Lokalmatador Martin Mittelstädt am besten. Über die 10 km lief er mit 35:27 min schon allen davon und setzte  im Wasser noch eine Krönung drauf. Nach nur 12:48 min hatte er die 800 m fertig und wurde überlegener Zweikampf-Sieger.
Die höchste Lauf- und Schwimmgeschwindigkeit hatte sein 16 Jahre jüngerer Team-Kollege Marius Neuber. Als Junior hatte er statt 10 nur 5 km zu laufen, was er in 17:04 min schaffte. Die Schwimmstrecke war auch für ihn 800 m lang. Ihm gelang es nach 9:17 min damit fertig zu sein. Seine vielen Trainingsstunden, die er sich an der Potsdamer Sportschule täglich abverlangt, belohnten ihn mit diesem TOP-Ergebnis und der erneuten Verbesserung zum Vorjahr.
Deutliche Verbesserungen waren auch bei den Erwachsenen zu verzeichnen.
Besonders erfreulich war das in der ganzen Familie Brandt erkennbar. Papa Matthias jubelt über seine drei Minuten schnellere Laufzeit und die 97 schnelleren Sekunden beim Schwimmen . Mama Marit ist sogar 8 min schneller gelaufen und 117 Sekunden schneller geschwommen als 2019. Ihre Söhne Paul und Otto eifern den Ellis nach und zeigten ebenfalls flinkere Beine als vor einem Jahr.
Bekannt für seine stetigen Verbesserungen ist Rene Modlich.  Von Jahr zu Jahr packt er`s, im Laufen wie im Schwimmen schneller zu sein . In diesem Jahr erneut jeweils 1/2 Minute.
Erstmalig nach dem 10- km- Lauf auch im Wasser waren : Jana Morawitz, Franziska Kupsch , Teresa Zaunig und Iven Morawitz  auf den 800 m unterwegs.
Die Sieges-Plätze in den Nachwuchsklassen wurden außer an Marius Neuber  und Caylie Semt ausschließlich an die Gäste aus Cottbus, Dresden und Luckenwalde vergeben.

 

Marlies Homagk

 

Foto: Winterlauf

Kontakt
 

Neptun 08 Finsterwalde e.V.
Postfach 1144
03231 Finsterwalde

 

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden