Link verschicken   Drucken
 

Wettsieg beim Berlin-Marathon

04.10.2019

Zum diesjährigen BERLIN-Marathon rief der RBB zu einer Wette auf:
Können 42 schnelle “Hirsche” aus Berlin und dem Land Brandenburg den Marathon-Weltrekord (2:01:38 Std.) auf dieser Strecke knacken ?
Im Ziel gab`s ein jubelndes JA !  2:01:08 Stunden !!!
Im Vorfeld war klar, jeder der 42 Läufer muss die 1000 m unter 2:50 min laufen.
Aus der Eliteschule des Sports Potsdam , Cottbus und Berlin fanden sich Leichtathleten, moderne Fünfkämpfer und Triathleten , die schnell genug laufen können. Sie wurden auf dem Marathonkurs in Berlin positioniert, liefen sich vor Ort warm genug, um nach Übernahme des Staffelstabs los flitzen zu können. Der Reiz, den Weltrekord zu knacken und der Alleingang auf Berlins Straßen vor dem riesigen Marathonfeld gaben ihnen Flügel. Am km 27 wartete der Finsterwalder Triathlet Marius Neuber auf seinen Start. Obwohl Triathleten weitaus längere Wettkampfstrecken unter die Füße nehmen, sind die 1000 m im Trainingsprozess ständig präsent.
Auch  Triathlon-Olympionikin Laura Lindemann machte dieser Rekordversuch einen Riesenspaß. 
 
Marlies Homagk

 
Kontakt
 

Neptun 08 Finsterwalde e.V.
Postfach 1144
03231 Finsterwalde

 

 
 
Veranstaltungen
 

Nächste Veranstaltungen:

Keine Veranstaltungen gefunden