Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 
24. Juni
2017
  • Neptun-Triathleten auf der Welle
     

    Bild1

    Beim Werbellinsee-Triathlon gab es statt Wellenbrechern reichlich Wellengang im Wasser und welliges Gelände auf der Rad-und Laufstrecke. Insgesamt hatten sich 1023 Starter angemeldet, die auf unterschiedlichen Distanzen unterwegs waren. Unter ihnen fünf Neptun-08-Triathleten.

    Die weitesten Wege hat sich Rene Modlich vorgenommen. Unter 89 Startern schwamm er 1.9 km in 37:44 min ,fuhr 88 km Rad in 2:45 Std. uns lief die 21 km in 1:47 Std. Diese Leistung brachte ihm Platz 36. Seinen Söhnen Erik und Torben verlangten die deutlich kürzeren Strecken ein entsprechend höheres Tempo ab. Erik mischte sich als Junior unter 38 Männer, die 400 m im Wasser, 16 km auf dem Rad und 4 km in Laufschuhen unterwegs waren. Als 8. überlief er nach 54:42 min zufrieden die Ziellinie.

    Torben Modlich, Noah und Ronja Seidel gehörten zu den “größten Kids” und stellten sich den 27 Startern ihres Alters aus Eberswalde, Neubrandenburg, Bernau, Neundorf und Bernau.
    Noah (Jugend B) hatte große Freude daran, nach dem Schwimmen als Zweiter aus dem Wasser zu kommen. Aufregend waren turbulente Überraschungen, die ihn beim Wechsel zum Rad ereilten. Irgendjemand hatte seine vorsorglich offenen Schuhe verschlossen. Noah meisterte diese Situation und nahm mit seinem Mountainbike die Verfolgung der drei Athleten auf, die vor ihm lagen. Nach dem Lauf konnte er sich mit seiner Endzeit von 32:27 min über Platz zwei freuen.
    Torben (Schüler A) brauchte noch 4,5 min länger und wurde mit Platz 5 bei den A-Schülern belohnt.
    Ronja Seidel freute sich über ihr gutes Feeling während des ganzen Wettkampfes genauso wie über ihren 5 Platz nach 38:29 min unter den A-Schülerinnen.
    Marlies Homagk

  • Bild2