Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 
07. Mai
2017
  • Kondiusman 2017
     

    Bild1

    Triathleten aus Berlin, Leipzig, Potsdam, Neubrandenburg, Rostock, Neundorf und Finsterwalde trafen sich am ersten Maiwochenende in Berlin beim “Kondius-Man”. Die für Finsterwalde interessanten Kategorien waren die Startfelder bei der Jugend B und den A-Schülerinnen.

    Unter den 19 B-Jugendlichen und den 22 A-Schülerinnen standen auch Marius Neuber (jetzt Sportschüler in Potsdam), Noah Seidel und Ronja Seidel am Beckenrand zum Schwimmstart bereit. Nach 300 nassen Metern im 50m- Hallenbecken hieß es, raus aufs Rad. Ein 0,9 km Rundkurs war 7 Mal zu fahren, bevor es auf den 0,5 km Laufrundkurs ging, der 4 Runden vorschrieb. Eine runde Sache also, die den jungen Athleten Durchsetzungsvermögen im Wasser, geübte Radgeschicklichkeit, flinke Beine und geschulte Orientierung in der Wechselzone abverlangte.
    Das bedeutet mindesten 30 min hochkonzentriert alle Wettkampfregeln beachtend, die drei Disziplinen mit maximaler Leistungsbereitschaft abzuspulen.
    Die drei Neptun-Triathleten packten es und kamen mit deutlichen Verbesserungen zum Vorjahr ins Ziel.

    Für Marius und Noah war dieser Wettkampf eine erster Check für ihre Starts beim Deutschland-Cup. Marius lief als 6. nach 23:17 min ins Ziel, Noah nach 26:08 min und Ronja nach 31:28 min.
    Marlies Homagk