Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 
17. Sep
2016
  • Fünf Landesmedaillen für 08-Trias
     

    Bild1

    Wer in einer Runde langer Kerls Defizite an der Körperlänge aufweist, wird als der “Kleene” abgetan und für Erfolge unfähig erachtet. Mit einem solchen Fehlurteil hatte Noah Elias Seidel bei den Triathlon-Brandenburg-Meisterschaften in Cottbus zu tun. Er wurde beim stürmischen Zieldurchlauf der Abkürzung der Radstrecke bezichtigt und disqualifiziert. Das stimmte nicht!
    Er war mit den Besten im gleichen Pulk gefahren und offenbar übersehen worden. Dabei kämpft er seit vier Jahren um vordere Plätze mit und nun dieser Vorwurf. Er konnte jedoch an Hand seines Armcomputers die geforderte Strecke von 10,85 km nachweisen und erstritt vom Hauptschiedsrichter die Rücknahme der Disqualifikation.
    Können und Selbstbewusstsein brachten ihn zur Siegerehrung auf Platz drei der 12/13-Jährigen. Gratulation !

    Auch Marius Neuber gehört nicht zu den Langen. Er macht das durch Einsatzstärke wett. In der Altersklasse 14/15 schwamm, fuhr und rannte er zur Silbermedaille und freute sich, in seinem Landesauswahltrikot solch gute Figur abgegeben zu haben.

    Ähnliche Tugenden zeichnen Ronja Calista Seidel aus. Sie zeigte sich gestärkt im Schwimmen, trittfester auf dem Rennrad und schrittsicherer beim Abschlusslauf. Sie errang die Silbermedaille der 10/11-Jährigen. Dritte wurde Nova Lortz aus der gleichen Schulklasse, fünfte die ein Jahr jüngere Jenifer Schmidt aus Doberlug-Kirchhain. Deren erster Landestriathlon trug dem Mädchen-Trio von Neptun 08 die Mannschafts-Goldmedaille ein.
    Bravo!

    Torben Modlich hatte 2016 in eine Altersklasse zu wechseln, die ihm die doppelte Streckenlänge abverlangte. Mit dieser Herausforderung ist er sichtbar gewachsen. Denn er kam als der Jüngere unter den 12/13-jährigen bestens zurecht und auf Platz 5 ins Ziel. Hannes Lehmann, Leonie Rink und Lucie Kroschel stellten sich einer so starken Konkurrenz, dass ihnen die Platzierung neben dem Siegerpodest vorbehalten blieb.

    Leonie, Lucie, Torben und Noah blieb außerdem noch die Vorfreude auf ihren Start beim Bundesfinale “Jugend trainiert für Olympia” in Berlin. Dafür hatten sie sich als Triathlon-Schulteam qualifiziert. Ein Tag nach der Landesmeisterschaft folgte die Reise in die Bundeshauptstadt zu diesem 4-tägigen Event.
    Wohl verdient, denn Triathlon macht sich nicht von selbst.
    Marlies und Christian Homagk

  • Bild2
  • Bild3