Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 
31.Dez
2014
  • Vierjährige beim Staffel-Spaß
     

    Zwischen vier und vierundsiebzig Jahre alt waren die Teilnehmer der Silvester-Staffel in der Finsterwalder Schwimmhalle.
    Spaß hatten alle.

    Das Ehepaar Inge und Hans-Jürgen Kaule (Mannschaftsalter 162 Jahre) frohlockte über seine 2-Bahnen-Best-Zeit von 41,04 sec. Gesamtplatz 1 erreichten Vater und Tochter Rosenheinrich nach 28,5 sec für die 50 m. Das höchste Mannschaftsalter wies das Homagk-Quartett (183 Lebensjahre) nach. Die 100-m-Zeit von 1:31 min bedeutete Gesamtplatz 8. Den schnellsten Vierer boten die weit jüngeren Modlichs auf. Ähnlich gut wie deren Staffelzeit von 1:02,2 min waren die 57 sec des Seidel-Dreiers. Beide Kinder und der Vater steigerten sich gegenüber dem Vorjahr um 5 sec.

    Das eigentlich Sensationelle des Staffelwettbewerbs aber war die Einbeziehung von Vierjährigen in die Familienaufgebote. Hoffmanns Enja, Fröschkes Fiola und Jünglings Leana wurden vom Vertrauen ihrer Eltern und Geschwister wohlbehalten ins Ziel getragen.

    Zum kurzweiligen Vorprogramm hatten Ballzielwurf, Münzentauchen, Rollenspiel, Kunstspringen, Streckentauchen, Lagensprint und Gleit-Wettstreit gehört." Mitmachen!" war die Losung des Tages gewesen.

    Den Hut auf hatten Juliane Lehmann, Tom Werner und Lara Krause vom Vereins-Jugendrat. Beifällig aufgenommen wurde die Ehrung Laras mit einer Original-Olympiamünze aus Sotschi 2014, sowohl für ihren Einsatz als auch für die Siegerweite von 19,20 m beim Weitgleiten.
    HOMIX