Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 
16. Nov.
2014
  • Alle guten Dinge sind DREI
     

    Der Zahl Drei werden mehrere positive Motive nachgesagt. Im zu berichtenden Fall handelt es sich um die drei Neptun- Athleten Erik Modlich, Marius Neuber und Noah- Elias Seidel. Alle drei versuchen sich bereits etliche Jahre in der Sportart Triathlon. Sie spürten irgendwann, dass sie außer im Wasser auch an Land zu Fuß und per Rad wunderbar zurechtkommen und mehr als "Schwimmkunst" in ihnen steckt. So nahmen sie das Vereinsangebot des zielstrebigen Triathlon-Trainings in ihre Alltagsplanung auf und ließen sich fachgerecht steuern und anleiten. Das gelang ihnen so gut, dass die Bewerbung um den Status des Landeskaders recht gute Aussichten versprach. Im Triathlon durften sich für 2015 nur Athleten aus den Jahrgängen 1998- 2003 bewerben.

    Zur dreitägigen D-Kader-Sichtung angereist waren 37 Athleten aus Bernau, Cottbus, Eberswalde, Potsdam sowie den Bundesländern Sachsen und Thüringen. Alle wussten, dass nur die Hälfte der Bewerber als Landeskader benannt werden wird. Alle hatten sich Überprüfungen im 100-m-Lauf, 1000-m-Lauf, 3000-m-Lauf sowie im Schwimmen über 50 m, 400 m, 800 m und einer athletischen Kontrolle zu unterziehen.
    Da Erik und Marius bereits 2014 D-Kader waren, standen sie vor der Aufgabe ihre Vorjahresleistungen überzeugend zu steigern. Noah hingegen war aufgeregt, weil er hier vor einer neuen Herausforderung stand, die ihm zwar gefällt, aber es war auch ganz spannend, ob er mit seinen Leistungen überzeugen kann. Genau das wollte er und zeigte den nötigen Kampfgeist. Nicht mal das Missgeschick im 1000-m-Lauf, bei dem ihm ein Fußtritt eines anderen Athleten zu Fall brachte, konnte ihn einschüchtern. So schnell wie er lang lag, stand er wieder und flitzte weiter bis ins Ziel. Die Traurigkeit über die verloren Sekunden schwand beim Schulterklopfen von Mitstreitern und Trainern bald mit dem Sturzschmerz.

    Am Ende dieser Prüfungstage standen alle DREI in der Reihe der für 2015 nominierten D-Kader und nahmen froh über sich die Berufung entgegen. Erik hat seine Berufung bereits das dritte Mal in Folge geschafft, Marius zum zweiten Mal und Noah ist erstmalig dabei.

    Die Leistungen dieser drei Athleten sollen hier nicht unerwähnt bleiben:

     
    100-m-Lauf Erik: 14,8 sec
      Marius: 15,1 sec
      Noah : 16,0 sec
     
    1000-m-Lauf Erik : 3:09,7 min
      Marius: 3:18,2 min
      Noah : 3:48,5 min (mit Sturz)
     
    3000-m-Lauf Erik : 10:31 min
      Marius : 11:03 min
      Noah : 11:55 min
      (Marius im Vorjahr 11:58)
     
    50 F Erik : 32,7 sec
      Marius : 30,7 sec
      Noah : 33,8 sec
     
    400 F Erik : 5:20,5 min
      Marius : 5:34,6 min
      Noah : 6:06,9 min
     
    800 F Erik : 11:02,4 min
      Marius : 11:41,0 min
      Noah : 12: 44,3 min
     

    Die erste Dezemberwoche werden alle drei mit allen anderen Landeskadern (12 weitere) in der Landessport-schule Lindow erleben, wo ein umfassendes Training bei den Landestrainern Anja Dittmer (mehrfache Olympias-tarterin im Triathlon), Katrin Alltmann und Cheftrainer Ron Schmidt stattfindet.
    Toi, toi, toi Euch Dreien wünscht
    MAHO

  • Bild2