Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 
09. Nov
2014
  • Forstlauf: Umkehr von der Abkehr
     

    Mehrere Neptun-Siege in Doberlug.
    Kraftvollen Schrittes legten die Neptun-08- Läufer Rene Modlich(40) und Mark Ockert (43) den Traditions-Laufkurs zwischen Doberlug und Schönborn zurück und überliefen die Ziellinie nebeneinander, gemeinsam auf Rang 8. Die erzielten 49:42 min stellten sie zufrieden. Sieben und fünf Minuten vor ihnen ihre Vereingefährten Martin Mittelstädt(28) und Maximilian Danielewicz(17), die mit ihrem Doppelsieg den Gewinn der Vereinswertung sicherten.

    Auf Platz 10 der Gesamtwertung der beste 50-jährige: Meik Mittag von der LG Motor.
    Auf Platz 21 der zweitbeste Jugendliche: Daniel Müller(15) aus Sonnewalde.
    Auf Platz 27 die Beste der 8 Frauen: Petra Theilemann. Beteiligt waren 62 Langstreckler.

    19 Läuferinnen und 20 Läufer hatten die 6-km-Strecke gewählt. Hier gewannen Judith Krahl (Neptun 08) und Lukas Förster von "Grüne Eiche"Großthiemig.

    Von der 1,6-km-Strecke kam Erik Modlich (Neptun 08) als erster unter 15 Bewerbern nach 5:27 min ins Ziel. Schnellste der 23 Mädchen und Frauen war Vivien Mittag aus Zürchel nach 6:48 min.

    Der Veranstaltungsleiter Arne Kühn hatte vor dem Start des 31. Forstlaufs gezweifelt, ob sein TSV Doberlug sich die Organisationsbürde auch 2015 noch einmal aufladen wolle. Von Aufhören war die Rede. Jedoch: Der Lauf-Verlauf, die Stellungnahme einiger seiner Helferinnen und vor allem die große Teilnehmerschar nahmen ihm seine Zweifel.
    Den Forstlauf gibt es auch 2015: Datum 8.November.

    Gut gemacht- ihr Sportler vom Aquathlon!

    Der TSV Doberlug bot bei seinem Forstlauf erneut einen Aquathlon für willige Mehrkämpfer an. Ein Vierkampf wurde ihnen abverlangt. Nach dem 1,6-km-Lauf mit Massenstart wurden beim Schwimmen Sprint und Ausdauer geprüft. Die Entscheidung fiel beim abschließenden 800-m-Einzellauf. Hier bewies Marius Neuber seinen bemerkenswerten Kampfgeist, indem er diese Runde am schnellsten lief. Herausragend die 100-m-Freistilzeiten von Erik Modlich und Marius Neuber (beide 1:07 min). Hoffnungsvoll auch die Zeiten von Leonie Rink (1:20 min), Lucie Kroschel (1:27 min) und Torben Modlich (1:35 min).
    Am Ende stand folgende Reihenfolge fest: Erik Modlich 9:33 min, Marius Neuber 9:45 min, Leonie Rink 11:50 min, Torben Modlich 12:36 min, Lucie Kroschel 12:43 min, Shona Danielewicz 16:02 min.
    CHRISTIAN HOMAGK