Als Favorit hinzufügen   Link verschicken   Drucken
 

 

Sept.
2014

Herausforderung auf Rügen
 

Die Insel Rügen lud zum Ostsee-Triathlon auf den Mitteldistanzen ein und 118 Frauen sowie 909 Männer stellten sich tatsächlich dieser Herausforderung, 2 km im Wasser - 90 km auf dem Rad - 21 km per Pedes bei Wind und Wetter durchzustehen. Ihre Herkunftsländer waren der internationale Norden Europas.

Unter ihnen stand im gigantischen Starterfeld auch Suse Werner. Jene Finsterwalderin, die nach der 9. Klasse für sich entschied, ihren sportlichen Talenten den Vorrang vor ihren musikalischen Talenten zu lassen. Fleißig und eifrig genug war sie für ihren Weg. Inzwischen sind sechs Jahre ins Land gezogen, in denen Suse schöne Erfolge auf nationaler und internationaler Ebene feiern konnte. Im vergangenen Jahr entschied sie, ihr Können auf der längeren als der olympischen Triathlon-Distanz auszuloten. Der erste Test sollte im September 2014 der Rügen-Triathlon sein. Da die Wettkampfleitung aus Sicherheitsgründen wetterbedingt entschied, dass statt zu schwimmen gelaufen werden muss, wurde aus der 2-km-Schwimm- eine 5-km-Laufstrecke. Suse lief sie in 21:03 min, wohlwissend, was sie noch zu meistern hatte. Die folgenden 90 km auf dem Rennrad fuhr sie in 2:45:58 Std. ab. Den sich anschließenden Halbmarathon von 21,5 km konnte sie in 1:44:28 Std. bewältigen.
Diese Leistung brachte Ihr den Sieg in der Alterskategorie ein und ließ sie als 10 Frau (von 118) über die Ziellinie laufen.

Test mit Bravour bestanden !!!
Wohlverdient für all die Trainingsmüh.
MARLIES HOMAGK